Welche Arten von Pro­jek­toren gibt es?

Ein Pro­jektor, oder auch Beamer, pro­ji­ziert Bilder und Video­si­gnale von digi­talen Quellen wie Com­pu­tern, Tablets oder Medi­en­ge­räten in ver­grö­ßerter Form an eine Pro­jek­ti­ons­wand. Die Band­breite dabei ist sehr groß. Sie reicht von kleinen, ultra­leichten Pro­jek­toren bis hin zu Hoch­leis­tungs-Pro­jek­toren für den Dauereinsatz.

Der Bedarf gibt die Gerä­te­klasse und die damit ver­bun­denen Tech­no­lo­gien vor. Bei Fest­in­stal­la­tionen müssen zusätz­lich wich­tige Para­meter wie z.B. Betriebs­ge­räu­sche, Bild­hel­lig­keit, Instal­la­ti­onsort, Lein­wand­größe, Pro­jek­ti­ons­ver­hältnis und Umge­bungs­licht in die Pla­nung mit ein­be­zogen werden.

Bei der Bil­d­er­zeu­gung unter­scheidet man haupt­säch­lich zwi­schen DLP‑, LCD und LCoS-Pro­jek­toren. Jede Tech­no­logie unter­scheidet sich durch eigene Vor- und Nach­teile, z.B. in den Berei­chen Farb­wie­der­gabe, Kon­trast und Langlebigkeit.

Auch bei der essen­tiell wich­tigen Licht­er­zeu­gung setzen die Her­steller auf unter­schied­liche Technologien.

Man unter­scheidet hier zwi­schen der klas­si­schen UHP-Metall­dampf­lampe, den Laser­pro­jek­toren und den LED-Pro­jek­toren. Diese unter­scheiden sich maß­geb­lich in den Berei­chen der Hel­lig­keits­aus­beute, Lang­le­big­keit, der maximal erreich­baren Licht­leis­tung und der Prozesssicherheit.

Um zu jeder Zeit alle geeig­neten Tech­no­lo­gien und Pro­jektor-Modelle im Blick zu haben, testen wir von fbMEDIA in regel­mä­ßigen Abständen Pro­dukt­neu­heiten und Kon­zepte, um für unsere Kunden ein opti­males Ergebnis zu erzielen.