Wonach möchten Sie unser Angebot filtern?
raum
Nach Branche

Für jede Branche haben wir passende Medien-Lösungen

background-login-01
Nach Raumart

Jeder Raum benötig seine individuelle Ausstattung

raum
Nach Vorhaben

Filtern Sie nach Ihren Wünschen und Vorgaben

Meine Branche

Ich suche eine Lösungen für folgende Branche
verwaltung
Stadt, Verwaltung und Büro

bildung
Bildung

gastronomie
Hotel & Gastronomie

konferenzraum
Produktion / Industrie / Wirtschaft

background-login-01
Versicherung & Finanzen

flughafen-zoll
Flughafen & Zoll

Einen Schritt zurück

Meine Raum

Ich suche eine Lösungen für folgende Raumtypen:
csm_Welcome_Display_2__83b3062c87
Eingangsbereich

csm_Showroom_1__560558477d
Konferenzräume allgemein

konferenzraum-klein
Kleine Meetingräume

service
Produktionshalle

krisenrraum
Krisenstabsraum

ansprechpartner
Vorstandszimmer / Boardroom

unternehmen
Ganzes Objekt

Einen Schritt zurück

Mein Vorhaben

Ich suche eine Lösung für folgendes Vorhaben:
digitales schwarzes brett
Unternehmen digital beschildern

konferenzraum-groß
Räume zentral verwalten

videokonferenz
Virtuell zusammenarbeiten

Mediensteuerung
Medien zentral steuern

hotelgaeste-informieren
Mitarbeiter, Kunden & Gäste informieren

csm_fb-003-header-beratung_0f1526e8db
Präsentationen vor Ort geben

unternehmen
Ganzes Objekt/ Gebäude ausstatten

Einen Schritt zurück
Einen Schritt zurück
Einen Schritt zurück
Einen Schritt zurück
Wir haben die passenden Lösungen für Ihren kleinen Konferenzraum gefunden:
Einen Schritt zurück
Einen Schritt zurück
Wir haben die passenden Lösungen für Ihren Krisenstabsraum gefunden:
Einen Schritt zurück
Wir haben die passenden Lösungen für Ihren Boardroom/ Vorstandszimmer gefunden:
Einen Schritt zurück

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Einen Schritt zurück
Einen Schritt zurück
Wir haben die passenden Lösungen zur Raumverwaltung gefunden:
Einen Schritt zurück
Einen Schritt zurück
Einen Schritt zurück
Einen Schritt zurück
Einen Schritt zurück
Jetzt kostenlos Beratung anfordern – für Ihr individuelles Medienkonzept.
Die Konzeptionierung moderner Medientechnik ist unsere Leidenschaft. Der gesamte Erfolg unseres Unternehmens basiert auf partnerschaftlicher Teamarbeit. Fragen Sie gerne bei uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Viele Grüße
Sonja Herrmann

sonja hermann

Mit inter­ak­tiven Tafeln zum Lernerfolg

Der digi­tale Wandel ist in allen Berei­chen auf dem Vor­marsch. So macht er sich auch zuneh­mend in Lehr­ein­rich­tungen bemerkbar.

In diesem Bei­trag beleuchten wir die Rea­lität der Digi­ta­li­sie­rung, die zahl­rei­chen Vor­teile von Digital-Edu­ca­tion-Tools, setzen uns mit oft unbe­grün­deten Ängsten und Vor­ur­teilen aus­ein­ander und zeigen auf, wie inter­ak­tive Tafeln von BenQ ganz kon­kret zu einem sicheren und moti­vie­renden Lern­um­feld beitragen.

DIGITAL-EDUCATION VOR DEM HINTERGRUND DER DIGITALEN VERÄNDERUNG UNSERES ALLTAGS

Die Digi­ta­li­sie­rung hält seit der Aus­brei­tung des Inter­nets Ende der Neun­zi­ger­jahre einen kon­stanten Einzug in unser All­tags­leben. Ob Social Media Accounts, intel­li­gente Smart-Home-Technik, digi­tale Steu­er­erklä­rungen oder vir­tu­elle Assis­tenten, ohne Online-Medien läuft heut­zu­tage nichts mehr. Alle Genera­tionen haben sich dieser Ent­wick­lung ange­passt. Auch Oma und Opa besitzen mitt­ler­weile ein Smart­phone. Die junge Genera­tion kennt sich mit den Funk­tionen dieser Medien bes­tens aus. Selbst Kin­der­gar­ten­kinder wissen bereits, wie man einen Touch­screen handhabt.

 

. Digital-Edu­ca­tion und Digital-Lear­ning durch elek­tro­ni­sche Geräte wie Tablets oder inter­ak­tive Tafeln sind für Schüler und Aus­zu­bil­dende nicht nur aus tech­ni­scher Sicht eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Denn digital gestützte Lehr­an­sätze ver­hin­dern, dass die Lehr­ein­rich­tung und der Unter­richt ver­gli­chen mit dem “ver­netzten” Leben außer­halb der Schule als “out” oder gar “hin­ter­wäld­le­risch” emp­funden werden.

 

Der Spaß am Umgang mit dem digi­talen Mate­rial, die zahl­rei­chen Inter­ak­ti­ons­mög­lich­keiten und ein rasches Feed­back wecken Inter­esse und Kon­zen­tra­tion der Ler­nenden. Kurzum, sie machen das Lern­um­feld attraktiv. Aber auch für Lehr­kräfte ist die Nut­zung von sol­chen modernen Geräten ein abso­lutes Plus. Unter­richts­in­halte und Inter­net­links sind stets ver­fügbar, Ton und Bild können ohne großen Auf­wand über­tragen werden, ein defekter Kopierer im Leh­rer­zimmer ist kein Pro­blem mehr und die Schüler sind beim Digital-Lear­ning deut­lich konzentrierter.

VON KEIMRESISTENZ BIS DATENSCHUTZ: WARUM DIGITALE UNTERRICHTSLÖSUNGEN AUCH AUS TECHNOLOGISCHER SICHT IMMER BELIEBTER WERDEN

Digital-Edu­ca­tion hat nicht nur posi­tive Aus­wir­kungen auf die Moti­va­tion der Ler­nenden. Hier erfahren Sie, warum immer mehr Lehr­ein­rich­tungen auf ver­netzte Tech­no­lo­gien wie inter­ak­tive Tafeln zurückgreifen.

 

  • Keim­re­sis­tenz und andere gesund­heits­för­dernde Optionen
  • Nach­hal­tig­keit
  • zahl­reiche Anschlussmöglichkeiten
  • draht­lose Datenübertragung
  • Daten­si­cher­heit der Nutzer

Zum Thema Keim­re­sis­tenz und Gesundheit

Jede Lehr­kraft weiß, wie wichtig Inter­ak­tion für einen leben­digen, inter­es­santen Unter­richt ist. Leider sind solche Lehr­an­sätze auf­grund der Corona-Krise in vielen Klas­sen­zim­mern in den Hin­ter­grund geraten. Die Angst vor poten­ti­eller Anste­ckung und die strengen Auf­lagen haben dazu geführt, dass viele Schüler im ver­gan­genen Jahr, wenn nicht ganz im Fern­un­ter­richt, relativ iso­liert an ihren Tischen saßen. Keine Grup­pen­ar­beit mehr, kein Aus­tausch von Tafel­mar­kern, um gemeinsam ans White­board zu schreiben.


Modernes Digital-Lear­ning durch inter­ak­tive Tafeln von BenQ erlaubt eine sichere, viren- und bak­te­ri­en­freie Zusam­men­ar­beit. Denn die Keim­re­sis­tenz der Bild­schirm­ober­fläche ver­hin­dert die Über­tra­gung von Krank­heits­keimen durch Berüh­rung. Neben Keim­re­sis­tenz ver­fügen inter­ak­tive Tafeln von BenQ zudem über Luft­qua­li­täts­sen­soren und schützen das Seh­ver­mögen dank einer beson­deren Eye-Care-Technologie.

Digital-Edu­ca­tion und Nachhaltigkeit

Unter Nach­hal­tig­keit ver­steht man im All­ge­meinen das Prinzip eines ver­ant­wor­tungs­be­wussten Umgangs mit begrenzten Res­sourcen. Inter­ak­tive Tafeln spielen hier eine wesent­liche Rolle. Denn zum einen machen sie den Gebrauch von Tafel­mar­kern über­flüssig, zum anderen sparen sie Papier und Schreib­ma­te­rial auf Seiten der Ler­nenden ein, da die Inhalte lang­fristig im kol­lek­tiven Works­pace bereit­ge­stellt und jeder­zeit ein­ge­sehen werden können.

 

Dies schont übri­gens nicht nur die Umwelt, son­dern auch die Hand­mus­ku­latur und Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit der Schüler, da stun­den­langes, oft ste­riles Abschreiben beim Digital-Lear­ning entfällt.

Viel­sei­tige Daten­über­tra­gung und ‑sicher­heit

Beson­ders prak­tisch sind die zahl­rei­chen Anschluss­mög­lich­keiten der modernen Dis­plays. Inter­ak­tive Tafeln bieten Leh­rern eine kom­for­table Fle­xi­bi­lität in der Daten­über­tra­gung, sei es durch USB‑, VGA- oder HDMI-Anschlüsse. Viele Modelle können sogar SD-Karten lesen. Auch die draht­lose Über­tra­gung zwi­schen Tafel und Tablet bezie­hungs­weise Smart­phone ist jeder­zeit mög­lich. Dar­über hinaus bietet Digital-Edu­ca­tion den Lehr­kräften einen beson­ders effek­tiven Daten­schutz, da inter­ak­tive Tafeln von BenQ mit NFC-Modulen aus­ge­stattet sind.

HÄUFIGE VORURTEILE: VERLERNEN SCHÜLER DURCH DIGITAL-LEARNING DENN WIRKLICH DAS SCHREIBEN?

Für manche Eltern und Lehr­kräfte ist Digital-Lear­ning ein rotes Tuch. Sie sind der Auf­fas­sung, dass inter­ak­tive Tafeln und Tablets die Schüler geistig ver­küm­mern lassen und Letz­tere ohnehin schon viel zu viel Zeit vor Bild­schirmen ver­bringen. In diesem Abschnitt wollen wir ver­su­chen, mit den drei gän­gigsten Vor­ur­teilen aufzuräumen.

Vor­ur­teil 1: Digital-Edu­ca­tion macht passiv

Digital-Edu­ca­tion bedeutet kei­nes­falls, den ganzen Schultag über die Inhalte eines Bild­schirms zu kon­su­mieren. Inter­ak­tive Tafeln sind keine Fern­seher. Ganz im Gegen­teil. Wie der Name schon sagt, för­dern solche Digital-Lear­ning-Geräte die aktive Teil­nahme am Unterricht.

Vor­ur­teil 2: Digital-Lear­ning wirkt sich negativ auf die Recht­schrei­bung aus

Es ist wahr, dass Digital-Lear­ning die Ler­nenden etwas weniger schreiben lässt. Jedoch wird vor allem das unschöp­fe­ri­sche, sehr zeit­auf­wen­dige Abschreiben ver­rin­gert. Eigen­stän­diges Schreiben von Auf­sätzen, Erör­te­rungen oder Text­ana­lysen fällt auch bei der digi­talen Ver­mitt­lung von Lehr­in­halten nicht weg.

 

Und selbst wenn der Ler­nende Inhalte über ein digi­tales Tool mit auto­ma­ti­scher Recht­schreib­prü­fung ver­fasst, kann die zeit­nahe und wie­der­holte Kor­rektur dazu bei­tragen, dass sich die rich­tige Schreib­weise im visu­ellen Gedächtnis einprägt.

Vor­ur­teil 3: Digital-Edu­ca­tion trägt zur Bild­schirm­sucht bei

Natür­lich leben wir in einem Zeit­alter, in wel­chem die Nut­zung von Bild­schirmen stetig ansteigt, jedoch gehören inter­ak­tive Tafeln und Tablets nicht wirk­lich zum Pro­blem. Denn einer­seits ver­wenden Lehr­kräfte par­allel dazu auch andere päd­ago­gi­sche, “klas­si­sche” Methoden und ande­rer­seits lehrt die gezielte Ver­wen­dung von Bild­schirmen, dass wahl­loses Surfen auf Social-Media-Seiten oder stun­den­langes Spielen, das oft außer­halb der Schul­zeit statt­findet, eine Zeit­ver­schwen­dung darstellt.

 

Digital-Edu­ca­tion ist inso­fern ein wirk­sames Mittel, zu einem ver­ant­wor­tungs­vollen Umgang mit digi­talen Medien zu erziehen und somit der Bild­schirm­sucht von Jugend­li­chen vorzubeugen.

WIE INTERAKTIVE TAFELN VON BENQ FUNKTIONIEREN — DIE TECHNIK IM DETAIL

Fragen und Ant­worten. Hier erfahren Sie alles über die wich­tigsten Funktionen.

Wie funk­tio­niert die Keimresistenz?

Die Keim­re­sis­tenz der Bild­schirm­ober­fläche wird durch eine Beschich­tung mit Sil­ber­ionen gewähr­leistet. Sil­ber­ionen binden Keime und hemmen so die Ver­meh­rung von Krankheitserregern.

Wie wirken sich inter­ak­tive Tafeln von BenQ auf das Seh­ver­mögen der User aus?

Das Seh­ver­mögen der Nutzer wird durch einen geringen Blau­licht­an­teil sowie ein blend- und flim­mer­freies Dis­play effektiv geschützt.

Sind inter­ak­tive Tafeln von BenQ schwer zu bedienen?

Nein. Inter­ak­tive Tafeln von BenQ besitzen eine aus­ge­spro­chen intui­tive Software.

Wie wird der per­sön­liche Works­pace gesichert?

Der Works­pace wird mit Nah­feld­kom­mi­ni­ka­ti­ons­karten oder ‑stiften gesichert.


Fazit: Inter­ak­tive Tafeln von BenQ stehen für Keim­re­sis­tenz, Nach­hal­tig­keit, Daten­schutz, Spaß am Unter­richt und Lernerfolg.